Über uns | Haar Roboter
27
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-27,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-11.0,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive

Über uns

Warum PKLP Ästhetik – Dr. Peter Lisborg & Artas?

Dr. Peter Lisborg hat über 10 Jahre Erfahrung im Bereich der Haartransplantationen und mehr als 18 Jahre Erfahrung in der Ästhetischen Chirurgie. In seiner Privatordination in Klagenfurt am Wörthersee bietet Dr. Lisborg die FUE und die FUT Haartransplantationstechnik an. Nach einem ausführlichen Beratungsgespräch wird dem Patienten die geeignete Behandlungstechnik empfohlen und der Patient kann sich frei entscheiden, welche der vorgestellten Techniken bei ihm angewendet werden soll.

Dr. Peter Lisborg über Haatransplantation

Haarverlust (Alopexie bzw. Glatze) ist ein Problem, das sehr viele Menschen betrifft. Ein ausführliches Anamnesegespräch und eine genaue Untersuchung sind die Voraussetzung, um die Ursache des Haarverlustes festzustellen. Haartransplantation bietet für die meisten Patienten eine permanente Lösung, um die psychologischen Probleme, die diese Erkrankung mit sich bringt, zu beseitigen. Kapillare Mikrotransplantation (CMP) ist die Technik, die verwendet wird, um Haare dort einzusetzen, wo sie fehlen.

Haarfollikel bzw. „Grafts“ (1-4 Haare) werden bei den Patienten von Arealen, wo genügend Haare vorliegen entnommen und in Areale mit fehlendem Haarwuchs eingesetzt. Zum Beispiel werden Haare vom Hinterkopf entnommen und nach vorne im Bereich der zurückweichenden Haarlinie transplantiert. Es werden auch Haare hinter den Ohren entnommen für Transplantionen im Bereich der Augenbrauen oder Augenwimpern. Um diese Haartransplantationseingriffe durchführen zu können, ist ein hervorragend ausgebildetes Haartransplantations-Team Vorraussetzung. In diesem Team ist jeder ein Spezialist um das bestmögliche Ergebnis bei die Haartransplantation zu erreichen.

Die Entscheidenden Schritte der Haartransplantation:

qode-np-item
1
Entnahme von Haar vom Spenderareal (meist Hinterkopf)
qode-np-item
2
Das entnommene Haar wird unter dem Mikroskop in einzelne Follikel präpariert.
qode-np-item
3
Die einzelnen Follikel werden in das zu behandelnde Areal eingesetzt.

Komplikationen sind extrem selten, aber es benötigt mehrere Monate bis die transplantierten Haarfollikeln wieder Haarwuchs produzieren. In ganz seltenen Fällen kann mehr als eine Sitzung notwendig sein. Diese Eingriffe werden in Lokalanästhesie ambulant durchgeführt.

Die ARTAS-Methode wurde von Restoration Robotics USA entwickelt

Die ARTAS-Methode wurde von Restoration Robotics USA zusammen mit den angesehensten Haartransplantationsspezialisten entwickelt.

Von Restoration Robotics, mit Sitz in Kalifornien wurde die Zulassung des ARTAS-Roboters bei der amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA beantragt und 2011 wurde der ARTAS-Roboter von der amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA zugelassen.

Die ARTAS-Methode: Roboter assistierte Haartransplantation 1 Woche nach der Behandlung

PKLP Ästhetik

Dr. Peter Lisborg
Feldkirchnerstraße 217
A-9020 Klagenfurt am Wörthersee

Kontakt

+43 (0) 463 / 500 651
office@haar-roboter.at